zurück zum Archiv

Umwelt-Medizin-Gesellschaft, 21. Jahrgang, Ausgabe 1/2008, S. 1-88

Editorial
Toxische Enzephalopathie und Polyneuropathie: Neue Entwicklungen (PDF)
RAINER FRENTZEL-BEYME

SCHWERPUNKT:
TOXISCHE ENZEPHALOPATHIE UND NEUROPATHIE

Polyneuropathie und Enzephalopathie durch organische Lösungsmittel und deren Gemische
WOLFGANG HUBER

WISSENSCHAFTLICHER ORIGINALBEITRAG
Umweltbedingte Schäden an postsynaptischen Membranen von Dopamin-D2-Rezeptoren
KURT E. MÜLLER und STEFAN LABOUVIE

Schutz vor intrazerebraler Intoxifikation durch Glutathion - Diskussionsbeitrag zu therapeutischen Maßnahmen
THILO M. MESSERSCHMITT

Toxische Enzephalopathie und Polyneuropathie: Beweisanforderungen in der juristischen Praxis
WILHELM KRAHN-ZEMBOL

UMWELTMEDIZIN
Beeinflusst Luftverschmutzung die reproduktive Gesundheit?
JAN-OLAF GEBBERS

KINDER
Die Notwendigkeit einer öffentlichen Debatte über Computer-Tomographie (CT )-Diagnostik bei Kindern - Wider die politischen Tabus im Strahlenschutz
LYNN HOWARD EHRLE, ROSALIE BERTELL und INGE SCHMITZ-FEUERHAKE

KLIMA
Die Meteorotropie der fotographischen Dichromat-Gelatine: Ein Modellfall für die "Wetterfühligkeit" bei Mensch und Tier?
(Wetter und Gesundheit, Teil II)
WALTER SÖNNING und HANS BAUMER

UMWELTGERECHTIGKEIT
Umweltgerechtigkeit - ein Handlungsansatz für Public Health?
HORST-DIETRICH ELVERS

TAGUNGSBERICHTE
1. Deutsches Forum innenraumhygiene - Netzwerk für Gesundes Bauen und Wohnen (10./11.10.2007, Bochum)
GERHARD FÜHRER

1. Jahrestagung der Gesellschaft für Hygiene, Umwelt- und Präventivmedizin (GHUP) (22.-24.11.2007, Bielefeld)
HANNS MOSHAMMER

RECHT
Rechtsprechung und Rechtsentwicklung
WILHELM KRAHN-ZEMBOL

FORUM
Das erste CurriculumUmwelt-ZahnMedizin ist abgeschlossen/ Vorschau auf das 7. Norddeutsches Umweltsymposium "Titan - verschiedene Sichtweisen eines Problems" am 18.-19.4. 2008
DEUTSCHER BERUFSVERBAND DER UMWELTMEDIZINER (DBU)

Steuern und Schadstoffe/ Bericht von der Mitgliederjahresversammlung 17.11.2007
DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR UMWELT- U. HUMANTOXIKOLOGIE (DGUHT)

10 Jahre Selbsthilfegruppe für Chemikaliengeschädigte im Rhein-Main-Gebiet, 21.6.2008 / Einladung zur Mitgliederversammlung 2008 am 21.6.2008 / Einladung zum 12. Frankfurter Kolloquium Umwelt und Gesundheit "Kinder-Umwelt-Gesundheit" am 15. März 2008 in Ffm
INTERDISZIPLINÄRE GESELLSCHAFT FÜR UMWELTMEDIZIN (IGUMED)

Initiative für eine moderne, an der Kreislaufwirtschaft orientierte Abfallverwertung
ÖKOLOGISCHER ÄRZTEBUND (ÖÄB)


MAGAZIN (erweiterte Online-Version)
LENGFELDER:
Kinderkrebs um Atomanlagen: Zur Geschichte der Strahlengrenzwerte der Bevölkerungsbelastung durch Atomanlagen

UMWELTBUNDESAMT:
Auch 2007 zu viel Feinstaub in der Luft

BUNDESINSIUTUT FÜR RISIKOBEWERTUNG:
Ergebnisse der Toner-Pilotstudie zu Gesundheitsbeeinträchtigungen bzw. Gesundheitsschäden bei exponierten Büroangestellten

ITG Interessengemeinschaft Tonergeschädigter:
Tonergeschädigte gründen Stiftung
(PDF)

NOLTE:
Gesunde Ferienhäuser

AK WASSER:
"Virtuelles Wasser" - das Wasser in unserem Essen und in unserer Kleidung


Diskussion * Dienstleistungen * Lesetipps/Rezensionen * Termine *
SHG Umwelt + Gesundheit
(ein Teil der Adressen wird hier aufgeführt)
"SHG-Vereine-Verbände u.a.: Adressveröffentlichung"(PDF Aufnahme-Formular) *
Beitritts-/Abocoupons * Leserservice * Impressum*
Jahresinhaltsverzeichnis 2007 I - IV

Umwelt-Medizin-Gesellschaft
Erscheint vierteljährig; Umfang je Ausgabe ca. 80 S.
Einzelpreis: EUR 10,- incl. MwSt. zzgl. Versand *
Abonnement: EUR 38,- incl. MwSt. und Versand
Ausland: EUR 45,-
incl. MwSt. und Versand
Weswegen?

Das Abonnement verlängert sich jeweils automatisch um ein Jahr,
wenn nicht bis zu sechs Wochen vorher (zum 15.11. d.J.)
zum Jahresende gekündigt wird.

* Versandkosten:
Einzelhefte 1 EUR / Ausland 2 EUR
ansonsten je nach Gewicht

Bestellungen und Probehefte:
Umwelt - Medizin - Gesellschaft
Frielinger Str. 31, D - 28215 Bremen
Tel.: 0421/498 42 51, Fax: 0421/498 42 52
E-Mail:
info@umg-verlag.de

zurück zum Seitenanfang

In eigener Sache
Seit 1996 betrug unsere Abonnentengebühr 65,- DM. Bei der Euroumstellung im Jahre 2002 konnten wir noch einen kleinen Nachlass auf 33,- EUR gewähren (die exakte Umrechnung hätte 33,23 EUR ergeben). Nun sehen wir uns allerdings gezwungen, mit einer moderaten Preiserhöhung um 5,- EUR pro Jahr unsere seit einem Jahrzehnt gestiegenen Fremdkosten wenigstens zum Teil aufzufangen. Das reguläre Abonnement kostet demnach ab 1.1.2006 38,- EUR. Dieser Preis ist allerdings für die erfreulicherweise zunehmenden Abonnentenzahlen im Ausland aufgrund der deutlich höheren Versand- und Geldverkehrkosten schon jetzt nicht zu halten, sodass wir einen besonderen Auslandstarif in Höhe von 45,- EUR für das Jahresabonnement einführen müssen. Wir hoffen bei Ihnen auf Verständnis für diese Maßnahmen, die zur nachhaltigen Sicherung unseres Zeitschriftenprojekts in wirtschaftlich stürmischen Zeiten einfach überlebensnotwendig sind.
Im Namen der Redaktion und des Verlags
Erik Petersen

zurück
zurück zu "Kontakt"