zurück zum Archiv
Umwelt-Medizin-Gesellschaft, 19. Jahrgang, Ausgabe 4/2006, S. 261-348

Editorial
Europäischer Ausstieg aus der Quecksilberanwendung
PETER OHNSORGE

SCHWERPUNKT: SCHWERMETALLE

WISSENSCHAFTLICHER ORIGINALBEITRAG
Hohe Akkumulation von Übergangsmetallen im Brustkrebsgewebe
JOHN G. IONESCU, JAN NOVOTNY,VERA STEJSKAL, ANETTE LÄTSCH, ELEONORE BLAUROCK-BUSCH, MARITA EISENMANN-KLEIN

Intrauterine Fruchtschädigung durch Schwermetallbelastung der Mutter
WALTER WORTBERG

Potenzielle Gesundheitsgefahren durch Chrom, Nickel und Mangan haltige Elektrolysevorrichtungen in Medizin- und Wellnessprodukten
OTTO ZIERER UND MARGARETA GRIESZ-BRISSON

Schwermetalle und kindliche Gesundheit am Beispiel Blei und Quecksilber
ERIK PETERSEN

CHEMIE
Der Chemieunfall bei Hoechst 1993: ein Beispiel für die Behinderung der epidemiologischer Risikoforschung
R. FRENTZEL-BEYME

UMWELTMEDIZIN
Bedeutung von Epikutantest und Lymphozytentransformationstest für die Diagnostik von Typ IV-Sensibilisierungen
FRANK BARTRAM, HANS-PETER DONATE, KURT E. MÜLLER, CLAUS-HERMANN BÜCKENDORF, PETER OHNSORGE, WOLFGANG HUBER,VOLKER VON BAEHR

GENTECHNOLOGIE
Freisetzung von gentechnisch verändertem Weizen - ein unakzeptables Spiel mit dem Risiko
Stellungnahme des ÖÄB zum geplanten Freisetzungsversuch mit gentechnisch verändertem Weizen in Gatersleben

ANGELA VON BEESTEN & ALEXANDER MAUCKNER

ATOM
Elbmarschleukämien: die aktuellen Konstruktionen des Deutschen Kinderkrebsregisters und anderer Wissenschaftler gehen am Problem vorbei
INGE SCHMITZ-FEUERHAKE

RECHT
Nachhaltiges Recht (Sustainable Law) - Zur juristischen Zeitverzögerung im Umwelt- und Gesundheitsrecht
WILHELM KRAHN-ZEMBOL

Rechtsprechung und Rechtsentwicklung
WILHELM KRAHN-ZEMBOL

Die Mitnahme von Begleitpersonen zur ärztlichen Begutachtung im sozialgerichtlichen Verfahren - Ein Verstoß gegen die sozialrechtliche Mitwirkungspflicht?
BURKHARD TAMM

TAGUNGSBERICHTE
6. Umweltmedizinische Tagung
ERIK PETERSEN UND KARL-HEINZ WEINISCH

20 Jahre Leben mit Tschernobyl – Erfahrungen und Lehren für die Zukunft
RAINER FRENTZEL-BEYME

FORUM
Enge Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche ZahnMedizin e. V. (GZM) beschlossen
Deutscher Berufsverband der Umweltmediziner e.V. (DBU)
Verbraucherschutz - Workshop mit dem Umweltbundesamt in Berlin
(pdf)
Deutsche Gesellschaft für Umwelt- u. Humantoxikologie (DGUHT)
Einladung zum 11. Frankfurter Kolloquium "Umwelt & Gesundheit" 17.3.2007
(pdf)
Interdisziplinäre Gesellschaft für Umweltmedizin e.V. (IGUMED)
Einladung zum Jubiläum des Ökologischen Ärztebundes 28.4.2007
(pdf)
Ökologischer Ärztebund (ÖÄB)

MAGAZIN (erweiterte Online-Version)
Zivilcouragepreis für Prof. Siegwart-Horst Günther
Warum gibt es im Wassersektor keine Lebensmittelskandale?
Erfolge und Mängel bei der Revision der BK 1317
Tabakrauchbelastung in deutschen Gastronomiebetrieben und in Fernreisezügen beträchtlich
Erste Ergebnisse der bundesweiten Kinder- und Jugendgesundheitsstudie

Diskussion * Dienstleistungen * Lesetipps/Rezensionen * Termine *
SHG Umwelt + Gesundheit
(ein Teil der Adressen wird hier aufgeführt)
"SHG-Vereine-Verbände u.a.: Adressveröffentlichung"(PDF Aufnahme-Formular) *
Beitritts-/Abocoupons * Leserservice * Impressum*


Umwelt-Medizin-Gesellschaft
Erscheint vierteljährig; Umfang je Ausgabe ca. 80 S.
Einzelpreis: EUR 10,- incl. MwSt. zzgl. Versand *
Abonnement: EUR 38,- incl. MwSt. und Versand
Ausland: EUR 45,-
incl. MwSt. und Versand
Weswegen?

Das Abonnement verlängert sich jeweils automatisch um ein Jahr,
wenn nicht bis zu sechs Wochen vorher (zum 15.11. d.J.)
zum Jahresende gekündigt wird.

* Versandkosten:
Einzelhefte 1 EUR / Ausland 2 EUR
ansonsten je nach Gewicht

Bestellungen und Probehefte:
Umwelt - Medizin - Gesellschaft
Frielinger Str. 31, D - 28215 Bremen
Tel.: 0421/498 42 51, Fax: 0421/498 42 52
E-Mail:
info@umg-verlag.de

zurück zum Seitenanfang

In eigener Sache
Seit 1996 betrug unsere Abonnentengebühr 65,- DM. Bei der Euroumstellung im Jahre 2002 konnten wir noch einen kleinen Nachlass auf 33,- EUR gewähren (die exakte Umrechnung hätte 33,23 EUR ergeben). Nun sehen wir uns allerdings gezwungen, mit einer moderaten Preiserhöhung um 5,- EUR pro Jahr unsere seit einem Jahrzehnt gestiegenen Fremdkosten wenigstens zum Teil aufzufangen. Das reguläre Abonnement kostet demnach ab 1.1.2006 38,- EUR. Dieser Preis ist allerdings für die erfreulicherweise zunehmenden Abonnentenzahlen im Ausland aufgrund der deutlich höheren Versand- und Geldverkehrkosten schon jetzt nicht zu halten, sodass wir einen besonderen Auslandstarif in Höhe von 45,- EUR für das Jahresabonnement einführen müssen. Wir hoffen bei Ihnen auf Verständnis für diese Maßnahmen, die zur nachhaltigen Sicherung unseres Zeitschriftenprojekts in wirtschaftlich stürmischen Zeiten einfach überlebensnotwendig sind.
Im Namen der Redaktion und des Verlags
Erik Petersen

zurück
zurück zu "Kontakt"