zurück zum Archiv

Umwelt-Medizin-Gesellschaft, 20. Jahrgang, Ausgabe 4/2007, S. 257-348

Editorial
Genetische Polymorphismen bei chronischen Erkrankungen
(PDF)
HANS-PETER DONATE

SCHWERPUNKT:
UMWELTUND GENETIK

Möglichkeiten der molekulargenetischen Diagnostik in der Umweltmedizin - eine Übersicht
ECKART SCHNAKENBERG

Genetische Variation im Kontext von Ätiologie und Therapie kindlicher akuter lymphoblastischer Leukämie
MARTIN STANULLA, BARBARA MEISSNER, DOROTHEE B. BARTELS

Humangenetische Analysen: Indikationsstellungen, Nutzen genetischer Analysen im Bereich der Diagnostik umweltassoziierter Erkrankungen
FRANK BARTRAM

Genetische Polymorphismen der Catechol-O-Methyltransferase (COMT)
KURT E. MÜLLER

UMWELTMEDIZIN
Welche Aussagekraft hat die MCS-Multicenterstudie?
Eine Stellungnahme des Deutschen Berufsverbands der Umweltmediziner (dbu)
ANKE BAUER, EBERHARD SCHWARZ

GENTECHNIK
Gesetzentwurf lässt Vorsorgeprinzip vermissen
Stellungnahme des Ökologischen Ärztebundes zum Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Gentechnikgesetzes (GentG) Stand 20.07.2007
ANGELA VON BEESTEN

INFEKTIONEN
Influenza: Primäre - initiale - Übertragung durch biotische Tröpfcheninfektion extrem unwahrscheinlich. Abiotische Übertragung durch Trinkwasser?
ALEXANDER MAUCKNER, WILFRIED SODDEMANN

Influenza: Antivirale Chemotherapie mit Neuraminidasehemmern erst nach Durchführung positiver Influenza-Schnellteste verordnen
ALEXANDER MAUCKNER, WILFRIED SODDEMANN

WISSENSCHAFTLICHER ORIGINALBEITRAG
Subjektive Beschwerden der Anwohner in der Umgebung des Senders IBB Oberlaindern: Ergebnisse der Nachstudie
TINA THEML

TAGUNGSBERICHTE
Kinder, Kranke und Senioren – umweltbezogener Gesundheitsschutz für sensible Bevölkerungsgruppen (Fachtagung der Informationsstelle Human-Biomonitoring, GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, 26.7.2007, Frankfurt)
KURT E. MÜLLER

7. Umweltmedizinische Tagung (5./6.10.2007, Berlin)
(PDF)
ERIK PETERSEN, ECKART SCHNAKENBERG

RECHT
Neue Grundsatzentscheidung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zu Grenzwerten
WILHELM KRAHN-ZEMBOL

FORUM
Titan-Unverträglichkeit
DEUTSCHER BERUFSVERBAND DER UMWELTMEDIZINER (DBU)

Informationsveranstaltung: Erlangen, 30.09.2007 "Gesunde Ernährung, gesunde Kleidung und gesundes Wohnen"
(PDF)
DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR UMWELT- U. HUMANTOXIKOLOGIE (DGUHT)

7. Umweltmedizinische Tagung in Berlin aus Sicht der IGUMED
(PDF)
INTERDISZIPLINÄRE GESELLSCHAFT FÜR UMWELTMEDIZIN (IGUMED)

Offener Brief zum neuen Gentechnikrecht/ Erntekrone an Landesbischöfin Käßmann überreicht - garantiert ohne Gentechnik!
(PDF)
ÖKOLOGISCHER ÄRZTEBUND (ÖÄB)


MAGAZIN (erweiterte Online-Version)

ELEKTROMAGNETISCHE FELDER
Kempten West: Blutwerte besorgniserregend verändert

Neuer Ärzteappell

UMWELTMEDIZIN
Zum Stand der umweltmedizinischen Versorgung in Deutschland

UMWELTPREISE
Zivilcourage-Preis

Blue PLanet Award

Alternativer Nobelpreis

Deutscher Umweltpreis

QUECKSILBER/AMALGAM
Luxembourg Appeal fordert Verbot von Quecksilber in Zahnamalgam


Diskussion * Dienstleistungen * Lesetipps/Rezensionen * Termine *
SHG Umwelt + Gesundheit
(ein Teil der Adressen wird hier aufgeführt)
"SHG-Vereine-Verbände u.a.: Adressveröffentlichung"(PDF Aufnahme-Formular) *
Beitritts-/Abocoupons * Leserservice * Impressum*

Umwelt-Medizin-Gesellschaft
Erscheint vierteljährig; Umfang je Ausgabe ca. 80 S.
Einzelpreis: EUR 10,- incl. MwSt. zzgl. Versand *
Abonnement: EUR 38,- incl. MwSt. und Versand
Ausland: EUR 45,-
incl. MwSt. und Versand
Weswegen?

Das Abonnement verlängert sich jeweils automatisch um ein Jahr,
wenn nicht bis zu sechs Wochen vorher (zum 15.11. d.J.)
zum Jahresende gekündigt wird.

* Versandkosten:
Einzelhefte 1 EUR / Ausland 2 EUR
ansonsten je nach Gewicht

Bestellungen und Probehefte:
Umwelt - Medizin - Gesellschaft
Frielinger Str. 31, D - 28215 Bremen
Tel.: 0421/498 42 51, Fax: 0421/498 42 52
E-Mail:
info@umg-verlag.de

zurück zum Seitenanfang

In eigener Sache
Seit 1996 betrug unsere Abonnentengebühr 65,- DM. Bei der Euroumstellung im Jahre 2002 konnten wir noch einen kleinen Nachlass auf 33,- EUR gewähren (die exakte Umrechnung hätte 33,23 EUR ergeben). Nun sehen wir uns allerdings gezwungen, mit einer moderaten Preiserhöhung um 5,- EUR pro Jahr unsere seit einem Jahrzehnt gestiegenen Fremdkosten wenigstens zum Teil aufzufangen. Das reguläre Abonnement kostet demnach ab 1.1.2006 38,- EUR. Dieser Preis ist allerdings für die erfreulicherweise zunehmenden Abonnentenzahlen im Ausland aufgrund der deutlich höheren Versand- und Geldverkehrkosten schon jetzt nicht zu halten, sodass wir einen besonderen Auslandstarif in Höhe von 45,- EUR für das Jahresabonnement einführen müssen. Wir hoffen bei Ihnen auf Verständnis für diese Maßnahmen, die zur nachhaltigen Sicherung unseres Zeitschriftenprojekts in wirtschaftlich stürmischen Zeiten einfach überlebensnotwendig sind.
Im Namen der Redaktion und des Verlags
Erik Petersen

zurück
zurück zu "Kontakt"