zum Gesamtverzeichnis
Elektromagnetische Felder / Mobilfunk:

2011)
BUCHNER, K. und EGER, H.: Veränderung klinisch bedeutsamer Neurotransmitter unter dem Einfluss modulierter hochfrequenter Felder - Eine Langzeiterhebung unter lebensnahen Bedingungen (Wissenschaftlicher Originalbeitrag) 1/11 44-57
ASCHERMANN, C.: Elektrosensibilität: Ein Patient mit verbrennungsartigen Hautveränderungen 2/11 141-146

2010)
DESAI, N. R., KESARI, K. K. und AGARWAL, A.: Pathophysiologie der Mobilfunkstrahlung: Oxidativer Stress und Karzinogenese mit dem Studienschwerpunkt auf dem männlichen Fortpflanzungssystem 3/10 224-233
EGER, H. und JAHN, M.: Spezifische Symptome und Mobilfunkstrahlung in Selbitz (Bayern) - Evidenz für eine Dosiswirkungsbeziehung (Wissenschaftlicher Originalbeitrag) 2/10 130-139
THIEDE, W.: Omnipräsenter Mobilfunk als ethische Herausforderung 4/10 315-323

2009)
EGER, H. und NEPPE, F.: Krebsinzidenz von Anwohnern im Umkreis einer Mobilfunksendeanlage in Westfalen - Interview-basierte Piloterhebung und Risikoabschätzung (Wiss. Originalbeitrag) 1/09 55-60
EGER, H. und ZIMMER, G.: Konformation biologischer Membranen im Normalzustand und unter oxidativem Stress 4/09 341-343
FRENTZEL-BEYME, R.: Athermische Wirkungen elektromagnetischer Felder und Strahlungen auf die menschliche Gesundheit - eine Zusammenstellung relevanter Studien 3/09 210-218
KAPPOS, A.: Das Mobilfunk-Risiko aus ärztlicher Sicht 3/09 205-209
WALDMANN-SELSAM, C.: Neurologische und neuropsychiatrische Veränderungen unter dem Einfluss hochfrequenter elektromagnetischer Felder am Arbeitsplatz und Remission nach Expositionskarenz - eine Kasuistik 3/09 233-238
WARNKE, U.: Ein initialer Mechanismus zu Schädigungseffekten durch Magnetfelder bei gleichzeitig einwirkender Hochfrequenz des Mobil- und Kommunikationsfunks 3/09 219-232

2008)
ADLKOFER, F., KUNDI, M. und RÜDIGER, H.W.: Mobilfunk - eine Technik ohne Risiko für die Gesundheit der Menschen? 2/08, 112-120

2007)
GERMANN, P.: Einfluss der Mobilfunkbelastung: Retikulocytenreifung und funktionelle Beschwerden 1/07, 28-33
RUZICKA, F.: Auswirkungen von GSM-Mobilfunkbasisstationen auf die Lebenszeit einer Bevölkerung 2/07, 132-133
THEML, T.: Subjektive Beschwerden der Anwohner in der Umgebung des Senders IBB Oberlaindern: Ergebnisse der Nachstudie (Wissenschaftlicher Originalbeitrag) 4/07, 309-317

2006)
FRENTZEL-BEYME, R.: Zwei neue Studien über subjektive Symptome durch Mobilfunksender 3/06, 218-219

2005)
FRENTZEL-BEYME, R.: Die Naila-Studie: Kommentare und Stellungnahmen 1/05 S. 35-40
FRENTZEL-BEYME, R.: Gesundheitsschädliche Strahlen von Computer- und Fernsehbildschirmen: Schutz und Prävention mit EMF Bioshield 2/05 S. 130-133
NEUDECKER, B.: Plädoyer für die Einrichtung eines elektromagnetischen Katasters im ländlichen Raum 2/05 S. 134-136

2004)
ASCHERMANN, C.: Beobachtungen zum Mobilfunk aus einer psychotherapeutischen Praxis 1/04 S. 30-35
BRAUN-VON GLADISS, K.-H.: Ganzheitsmedizinische Behandlung elektrosensibler Menschen 1/04 S. 23-27
EGER, H., HAGEN, K. U., LUCAS, B., VOGEL, P. & H. VOIT: Einfluss der räumlichen Nähe von Mobilfunksendeanlagen auf die Krebsinzidenz 4/04 S. 326-335
EIKMANN, T. & C. HERR: Der Freiburger Appell - ein neuer Aspekt in der öffentlichen Diskussion über elektromagnetische Felder. Eine kritische Stellungnahme aus Umweltmedizinischer Sicht 1/04 S.11-14
FRENTZEL-BEYME, R.: TNO-Studie zu UMTS-Effekten 1/04 S. 28-29
GERMANN, P.: Ein Jahr Freiburger Appell 1/04 S. 7-10
WARNKE, U.: Es gibt nach allen vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen Hinweise darauf, dass elektromagnetische Felder gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen. Eine Entgegnung 1/04 S. 15-22

2003)
IGUMED: Freiburger Appell 1/03 S. 35-36
NN: Erratum zur Kasseler Petition 1/03 S. 34

2002)
FRENTZEL-BEYME, R.: Woher die Aufregung? - Indizien und Befürchtungen zu den Folgen hochfrequenter Radiowellen 2/02 S.146-152
FRENTZEL-BEYME, R.: Bevölkerungsbezogene Erfassung und Bewertung von subjektiven Beschwerden der Anwohner in der Umgebung des Senders Oberlaindern 4/02 S. 316-326
KASSELER BÜRGERINITIATIVEN: Kasseler Petition nach Art. 17 GG zur gesundheitlichen Vorsorge gegenüber Mobilfunkstrahlung 4/02 S. 327-331
MAIER, R.: Elektromagnetische Feldeinwirkung auf den Organismus und kognitive Prozesse 1/02 S. 47-51
NN: Ich bekomme Kopfschmerzen von Mobilfunkstrahlen (Interview mit Gro Harlem Brundtland -WHO) 2/02 S. 153

2001)
BRAUN-von GLADISS, K.-H.: Gibt es eine Verbindung zwischen BSE und Elektro-Magnetischen Feldern ? 2/1 128-132
BUNDESVERBAND GEGEN ELEKTROSMOG: Maßnahmen im Sinne des Vorsorgeprinzips und Minimierungsgebotes 2/01 133-138
CHERRY, N.: Wahrscheinliche Gesundheitseffekte in Verbindung mit Basisstationen in Siedlungsgebieten 1/01 18-22
HECHT, K.: Auswirkungen von Elektromagnetischen Feldern - eine Recherche russischer Studienergebnisse 1960-1996 3/01 222-231
KRAHN-ZEMBOL, W.: Gesundheitsschädigungen durch Mobilfunk: Zur aktuellen rechtlichen Situation 2/01 139-145
KUNDI, M.: Umwelthygienische Fragen im Zusammenhang mit der Exposition gegenüber radiofrequenten Wellen und Mikrowellen 1/01 11-17
OBERFELD, G.: Das Salzburger Modell: Eine Vorsorgestrategie bei der Errichtung von Basisstationen 1/01 35-40
PETERSEN, E.: Wissenswertes über Elektromagnetische Strahlung und Mobilfunk 1/01 9-10
SAGE, C.: Übersicht über Studien zur Wirkung hochfrequenter Felder 1/01 S. 23-34

2000)
HUTTER, H.-P., MOSHAMMER, H., WALLNER, P. & M. KUNDI: Stellungnahme zu den Grenzwerten der Resolution des Bürgerforums "Elektrosmog" 2/00 S. 170-172

1999)
LEISS: Eine aktuelle Kontroverse in Kanada über Gesundheitgefahren durch hochfrequente elektromagnetische Felder 3/99 S. 240-243

1998)
MOSHAMMER, H.: Hochfrequente elektromagnetische Felder zum Zwecke der Mobilkommunikation 2/98 S. 135-138